Mittleres Peeling, Chemisches Peeling

Zur Korrektur der tieferen Hautschichten und den darin liegenden Zellen (Pigmentzellen, Bindegewebszellen, elastische Fasern, Blutgefäße) werden stärkere Säuren eingesetzt, die nur vom speziell darin ausgebildeten Arzt in der Praxis aufgetragen werden dürfen. Es handelt sich hierbei um Medikamente, die nur Ärzten zugänglich sind.

Eine umfassende Beratung und Anleitung durch den behandelnden Arzt ist dabei unbedingt notwendig, ebenso wie die engmaschige Kontrolle der Haut durch den Arzt.

Ein sehr sicheres und effektives Verfahren ist das Trichloressigsäurepeeling nach Obagi, das sogenannte Blue Peel, das ohne örtliche Betäubung gut durchführbar ist. Zur besseren Beurteilung der Eindringtiefe und der Steuerung der Wirkung wird Trichloressigsäurepeeling (TCA) mit einer blauen Wirkstoffsubstanz versetzt. Anhand der Tiefe der Blaufärbung der Haut kann entsprechend der gewünschten Effekte ein sogenanntes designed blue peel durchgeführt werden. Je mehr Korrektur erwünscht ist, desto tiefer muss die Säure in die Haut eindringen.

Eine zu tiefe Wirkung wird durch die Neutralisierung in den tieferen Hautschichten vermieden, was die hohe Anwendungssicherheit des Blue Peel gewährleistet. Um eine optimale Wirkung des TCA Peelings zu erzielen, wird eine 6-wöchige Vorbehandlungsphase empfohlen, die die Patienten täglich zu Hause durchführen.

Zwei bis drei Tage nach Auftragen der TCA Peeling Substanz beginnt die Abschilferung und Regeneration der Haut. Die neue Haut ist in dieser Phase sehr empfindlich gegenüber mechanischer Belastung und UV-Licht Einwirkung. Eine komplette Abheilung ist nach 10-14 Tagen erreicht. Im Gegensatz zur Laseranwendung kann jeder Hauttyp und die gesamte Körperhaut behandelt werden, also auch Handrücken, Decolleté und Hals.