BRUSTVERKLEINERUNG - MAMMAREDUKTION

 

Innerhalb der Ästhetischen Chirurgie ist die Brustchirurgie ein besonderer Focus. Prof. Heitmann und Prof. Fansa, wie auch der Praxisgründer Prof. Feller, haben die Brustchirurgie als einen Ihrer operativen Schwerpunkte.

Unsere Praxis besitzt traditionell sehr große Erfahrung in der Brustchirurgie. Wir bieten Ihnen das gesamte Spektrum der Brusteingriffe, von der Straffung und Verkleinerung der Brust bis hin zur Vergrößerung, oder der Kombination von Straffung und Einlage von Implantaten.

Frauen mit großen, "hängenden" Brüsten ("Hängebrust") haben, bedingt durch das Gewicht Ihrer Brüste, gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Rücken- und Nackenschmerzen, Hals - Wirbelsäulenbeschwerden mit Schmerzen und Haltungsschwächen bis hin zu Gefühlsstörungen an den Händen. 

BH-Träger können schmerzhafte Furchen in der Haut hinterlassen. Eine gutartige ausgeprägte Vergrößerung der Brust kann vielen Frauen, vom Teenager bis zur älteren Frau, erhebliche Probleme bereiten.
Durch eine Brustverkleinerung, auch als Mammareduktionsplastik bezeichnet, kann diesen Patientinnen geholfen werden. Bei der Operation wird Fett-, Drüsengewebe und Haut von der Brust entfernt und die Brüste werden kleiner, leichter und fester. Zugleich kann der Warzenhof verkleinert werden. 

Das Ziel einer Brustverkleinerung ist, für die jeweilige Patientin eine kleinere und zum übrigen Körper proportional passende Brust zu formen.Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, eine Brustverkleinerung durchführen zu lassen, soll Ihnen diese Information das Verständnis über den operativen Eingriff erleichtern, die Komplikationsmöglichkeiten darlegen und Ihnen auch aufzeigen, mit welchem postoperativen Ergebnis Sie rechnen können.
Dieser Text soll Ihnen helfen, besser informiert in das Aufklärungsgespräch mit Ihrem Plastischen Chirurgen zu gehen. Bei diesem persönlichen Gespräch erhalten Sie alle zusätzlichen Informationen, die individuell für Sie als Patientin notwendig und wichtig sind. Bitte scheuen Sie sich nicht Fragen zu stellen, wenn Sie etwas nicht verstanden haben.

Wann ist für mich eine Brustverkleinerung (Mamma Reduktion) sinnvoll?

Eine Brustverkleinerung wird normalerweise durchgeführt, um körperliche Beschwerden zu mildern.
Die meisten Patientinnen, die sich zu einer Brustverkleinerung entschließen, sind durch ihre sehr großen, hängenden Brüste in den Alltagsaktivitäten sehr stark eingeschränkt und haben körperliche Beschwerden.

In den meisten Fällen wird eine Brustverkleinerung nicht durchgeführt, bevor die Brustentwicklung abgeschlossen ist. Dabei gibt es auch bei sehr jungen Frauen große, schwere Brüste, die ernsthafte körperliche Beschwerden verursachen. Dennoch sollten Sie den Zeitpunkt Ihrer Operation möglichst nach abgeschlossener Familienplanung wählen, da als mögliche Folge des Eingriffes, eine eingeschränkte oder ausbleibende Stillfähigkeit auftreten kann.