Ästhetische Eingriffe

Unter Ästhetischer Chirurgie versteht man diejenigen Eingriffe, die meist nicht der Beseitigung einer Krankheit, sondern der Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes dienen. Häufig wird dafür auch die Bezeichnung „Kosmetische Chirurgie“ oder „Schönheits-Operation“ verwendet. Diese Begriffe sind allerdings nicht geschützt, so dass annähernd jeder Arzt solche Operationen durchführen kann. Es besteht daher nur beim hierfür speziell ausgebildeten Arzt, dem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, die Gewissheit, dass ein solcher Eingriff nach den Regeln der medizinischen Kunst erfolgt. 

Prof. Heitmann und Prof. Fansa haben eine langjährige Expertise in der Ästhetischen Chirurgie. 

Die Ästhetische Chirurgie hat zwei große Bereiche: zum einen formverändernde Eingriffe und zum anderen Eingriffe, die eine Verjüngung des Aussehens bewirken sollen. 

Unsere wesentliche Aufgabe liegt in Ihrer Beratung. Gemeinsam mit Ihnen stellen wir fest, ob die gewünschte Operation grundsätzlich durchführbar ist, suchen das ideale Verfahren und klären über möglichen Risiken auf. Den guten Plastischen Chirurgen wird man immer daran erkennen, dass er ein ausführliches Beratungsgespräch mit dem Patienten führt und zusammen mit dem Patienten den bestmöglichen Eingriff auswählt. Hierbei kann es durchaus möglich sein, dass der Chirurg dem Patienten auch mitteilen muß, dass ein operativer Eingriff nicht geeignet ist, das Problem zu beseitigen. 

Im Nachfolgenden erhalten Sie zu den gängigsten ästhetischen Eingriffen eine kurze Information. Sollten Sie sich für einen dieser Eingriffe interessieren, so können Sie gern ein persönliches Gespräch mit uns vereinbaren.